Großbrand in Lamm

Datum: 18. Mai 2015 
Alarmzeit: 16:41 Uhr 
Art: Brandeinsatz 


Einsatzbericht:

Großbrand in Lamm

Beim verheerenden Brand eines Stallgebäudes in Lamm auf der Saualpe starben gestern rund 3.500 Hühner.

LAMM. Am Montag geriet in Lamm in der Gemeinde St. Andrä aus unbekannter Ursache ein Wirtschaftsgebäude in Brand. Um 16:41 Uhr wurde von der Landesalarm- und Warnzentrale (LAWZ) Kärnten Alarmstufe 2 ausgelöst und somit die Feuerwehren Schönweg, Pölling, St. Andrä und Kollnitz alarmiert. Aufgrund der exponierten Lage des Brandobjektes und der schon von weitem sichtbaren starken Rauchentwicklung wurden vom zuständigen Gesamteinsatzleiter Christian Magnet von der FF Pölling schon während der Anfahrt der ersten Einsatzkräfte zum Brandobjekt weitere Feuerwehren mit Tanklöschfahrzeugen nachgefordert und so wurden um 16:51 Uhr die Feuerwehren Wolfsberg, Eitweg und St. Paul alarmiert. Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, stand das Stallgebäude bereits in Vollbrand. Umgehend wurde mit einem massiven Löschangriff begonnen und die umliegenden Gebäude vor einem Brandüberschlag geschützt. Um die Löschwasserversorgung sicherstellen zu können, wurde ein Pendelverkehr mittels Tanklöschfahrzeugen eingerichtet. Durch den massiven Löschangriff konnte der Brand rasch eingedämmt werden. Die rund 3.500 sich im Stallgebäude befindlichen Hühner konnten jedoch nicht mehr gerettet werden. Die ersten Einsatzkräfte rückten bereits gegen 19 Uhr wieder in ihre Rüsthäuser ein. Die weiteren Nachlöscharbeiten wurden von den örtlich zuständigen Feuerwehren durchgeführt. Die Stützpunkt-1-Feuerwehr Wolfsberg stand bei diesem Großbrand mit fünf Fahrzeugen und 21 Kameraden im Einsatz

Unbenannt 1

Unbenannt 6Unbenannt 7Unbenannt 9Unbenannt 10